Letzte Aktualisierung:
15.05.2018

Material

Das Ausgangsmaterial für Eigenbauten ist in der Regel Kunststoff. Dies läßt sich leicht Be- und Verarbeiten, ist gleichzeitig stabil und flexibel einsetzbar. Und man kann es mit normalen Modellbaukleber oder Sekundenkleber zusammenkleben. Auch dienen hin und wieder Serienmodelle als Grundmodelle bzw. auch oft einfach nur als Teilelieferanten. Auf dem Flohmarkt findet man öfters alte Modelle zum “schlachten”.

Poly3 Poly4

Polystyrol-Elemente in verschiedenen Ausführungen als Platten in unterschiedlichen Stärken, als Rundrohr- bzw. Vollprofil oder quadratisch, U- und L-Profil und...und...und

Bohrstander
Dekupier

Neben einer Dekupiersäge und einem kleinen Schraubstock arbeite ich sehr viel mit einer Art “Dremel”, einer kleinen Maschine, in die verschiedene Werkzeuge eingesetzt werden können. Und natürlich mit verschiedenen Bastelmessern (Cutter), Feilen, Klebstoffen, Spachtel, Airbrush und Pinsel zum Lackieren und Bemalen etc...

Holz0062 DSCF0027

Zum Bau von Dioramen, also Landschaften, greife ich auf die Materialien aus dem Modelleisenbahnzubehör zu. Ist ja im Prinzip nichts anderes bis auf der Maßstab.
Aber auch im Baumarkt findet man allerlei Dinge um ein Dioram zu detailieren. So nutzen wir z.B. kleine Kabelbinder  als Halstransponder bei den Kühen. Mit normalen Maschinenöl auf einem Taschentuch lässt sich der “Nebel” von Sekundenkleber auf Lackierten Oberflächen entfernen.